Radbefestigung

Radmuttern und Radschrauben: Das sollten Sie wissen! Die Räder eines Fahrzeuges können grundsätzlich auf zwei unterschiedliche Arten mit dem Fahrzeug verbunden werden. So stehen neben den häufig verwendeten Radschrauben auch Radmuttern zur Verfügung.

Als Radschrauben und Radmuttern werden die Verbindungselemente Schrauben beziehungsweise Muttern bezeichnet, mit denen die Räder an den Nabenflanschen von mehrspurigen Kraftfahrzeugen und Anhängern befestigt werden. Radmutter werden auf in den Naben befestigte Stehbolzen geschraubt. Radschrauben werden in ein Innengewinde an der Nabe verschraubt. Bei deutschen Pkw werden vorwiegend Radschrauben verwendet, auch Radbolzen genannt, bei asiatischen Modellen meist Radmüttern.

Radbefestigung schrauben

Radbefestigung

Subcategories

  • Radschrauben
    <h1>Radschraube gesucht?  3 RADSCHRAUBENTYPEN</h1> <p style="font-size:16px;padding-right:10%;line-height:20px;text-align:center;">Es gibt mehrere Radschraubentypen, um die Felgen zu befestigen. Die Felge wird nur mit diesen Radbolzen befestigt. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die richtigen Radschrauben auszuwählen. Dies gilt sowohl für die Stahlfelgen als auch für die Alufelgen. Die Radbolzen müssen richtig schrauben, um die Felge nicht zu beschädigen. Die drei Radschraubentypen sind : Kegelbund Kugelbund Flachbund admuttern richtig anwenden Die Anwendung von Radmuttern unterscheidet sich nur minimal von der der Radschrauben. Der grundlegende Unterschied liegt darin, dass Radmuttern auf die vorhandenen Stehbolzen aufgedreht werden und nicht in ein Innengewinde eingedreht, wie es bei Radschrauben der Fall ist. Auch Radmuttern werden im Normalfall mit einem Drehmomentschlüssel entsprechend angezogen. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass man die richtige Form der Radschrauben für das richtige Fahrzeug nutzt. Radschrauben kaufen Es ist immer wichtig, die richtigen Radschrauben oder Radmuttern zu kaufen, die exakt auf das Fahrzeug und die Felgen zugeschnitten sind. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass man die richtige Schaftlänge auswählt, die durchaus variieren kann, je nachdem, ob man Originalfelgen oder Zubehörfelgen nutzt. Zudem ist es wichtig, vor dem Kauf herauszufinden, welcher Bundtyp benötigt wird oder welches Gewinde benötigt wird. Hier kann beispielsweise eine Radschraube M14 x 1,5 oder M12 x 1,25 benötigt werden. Dies unterscheidet sich auch von Fahrzeughersteller zu hersteller. Ebenso sind auch andere technische Daten genau festgelegt: - Bundtyp - Schaftlänge - Gewindedurchmesser - Gewindesteigung Genau dieselben technischen Daten, die für die korrekten Radschrauben oder Radmuttern zu beachten sind, sind auch beim zugehörigen Felgenschloss zu beachten. Kugelbund, Kegelbund, Flachbund, ... Wie die Überschrift bereits sagt, gibt es einige unterschiedliche Bundtypen, die zu beachten sind. Um einen optimalen Sitz der Schraube oder Mutter zu gewährleisten, muss exakt die richtige Radschraube oder Radmutter verwendet werden. Hierbei gibt es nicht nur verschiedene Bundtypen, auch diese unterscheiden sich nochmals. So gibt es beispielsweise Radschrauben mit Kegelbund (meist 60 Grad) oder beweglichem Kegelbund bzw. Kegelbund zweiteilig. Dasselbe Phänomen tritt auch bei Radmuttern und Felgenschlössern auf.</p>
  • Radsmutter
    <h1>Radmutter gesucht?</h1> <p style="text-align:center;font-size:20px;line-height:25px;padding:1% 5%;">Dann sind Sie hier richtig! Radmuttern bieten wir mit Kegelbund 60° oder Kugelbund in den Radien 12, 13 und 14mm an. Bei 60° Kegelbund gibt es kaum etwas zu beachten. Bei Kugelbund ist unbedingt darauf zu achten, dass Sie den richtigen Radius verwenden, da sonst u. U. die Radmutter nicht auf der gesamten Kugelbundfläche, sondern nur auf einem kleinen Teil davon aufliegt. Aufgrund der zu geringen Auflagefläche kann es zum Lösen der Muttern kommen. Im schlechtesten Fall kann sich ein Rad lösen.</p>

8 Artikel gefunden

1 - 8 von 19 Artikel(n)

Aktive Filter